Chinesische Firmen in Hamburg

Ca. 550 Firmen aus der Volksrepublik China sind in Hamburg und von Hamburg aus aktiv. Damit ist die Hansestadt der Standort Nr. 1 in Kontinentaleuropa für chinesische Firmen. Sie nutzen Hamburg als Tor in die europäischen Märkte, vor allem in Nord-, Ost- und Mitteleuropa.

Chinesische Firmen, Hamburg


Die meisten chinesischen Firmen in Hamburg sind international agierende Handelsunternehmen wie Baosteel Trading Europe GmbH, die die Elbstadt als Drehscheibe für Dienstleistungen oder für den Export von Waren in alle Teile Europas nutzen. Die Volksrepublik China ist der wichtigste Partner des Hamburger Hafens - jeder vierte Container wird mit China umgeschlagen. Die Bedeutung des Hamburger Hafens und das überproportionale Wachstum des Containerverkehrs haben die größten chinesischen Reedereien nach Hamburg gezogen. Firmen wie Cosco oder Sinotrans haben in der Hansestadt ihre Deutschland- und Europazentralen errichtet und nutzen so die Chinakompetenz Hamburgs für ihre Aktivitäten in ganz Europa. China Shipping investierte zudem als erster internationaler Konzern in ein eigenes Gebäude in der HafenCity.

Hamburg hat sich aufgrund seiner hohen Kompetenz im Bereich des Handels und der Logistik als hervorragender Standort für Unternehmer aus der Volksrepublik bewährt. Zwischen 30 und 50 chinesische Unternehmen siedeln sich jedes Jahr neu in Hamburg an. Hamburg Invest ist die Anlaufstelle für chinesische Unternehmen, die sich über den Standort informieren wollen und hilft bei der Firmengründung. Wir unterhalten Büros in Shanghai und Hongkong.

Unterstützung erhalten chinesische Firmen in Hamburg durch eine ausgezeichnete Infrastruktur und spezialisierte unternehmensbezogene Dienstleistungen. Zahlreiche Dienstleister und Angehörige der Freien Berufe in Hamburg richten ihren Service auf die speziellen Bedürfnissen ihrer chinesischen Kundschaft aus und bieten maßgeschneiderte Konzepte auch in chinesischer Sprache an. Hierzu zählen 700 chinaorientierte Außenhandelsfirmen, die traditionell eine der wichtigsten Dienstleistungsbrücken für Exporte aus der Volksrepublik nach Nord-, Mittel- und Osteuropa sind. Weiter gehören dazu Logistikunternehmen, Dolmetscher- und Übersetzungsbüros, Steuerberater, Anwälte und Finanzdienstleister - mit der Bank of China gibt es sogar eine chinesische Bank in Hamburg.