Türkische Unternehmer in Hamburg

Türkische Migranten erster und zweiter Generation tragen erheblich zum wirtschaftlichen Leben der Hansestadt bei.

Türkische Unternehmer in Hamburg


Reisekatalog Öger ToursViele von ihnen haben sich im Laufe der Jahre selbstständig gemacht, sorgen für Arbeitsplätze und engagieren sich in Hamburg für Hamburg.

Die Anzahl der türkischen Firmengründungen stieg stetig an. Neben den 2.700 bei der Handelskammer Hamburg gemeldeten Unternehmen, gibt es bis zu 2.300 weitere türkische Betriebe in Hamburg, verteilt auf 50 Branchen. Von den typischen Obst- und Gemüseläden, Restaurants, Schneidereien über KFZ-Betriebe, Reisebüros und Pflegedienste bis zu Banken (z.B. die türkische Großbank "Türkiye Is ̧ Bankası"), Bauunternehmen, Arztpraxen und Anwaltskanzleien reicht das Spektrum.

Seit 1998 hilft die Arbeitsgemeinschaft türkischer Unternehmer und Existenzgründer e.V. (ATU), zusammen mit der Handelskammer Hamburg, ausländischen Existenzgründern bei ihren ersten Schritten in die Selbstständigkeit und bei der Berufsausbildung. Angeboten wird hier ein Full Service rund um die Ausbildung in ausländischen Unternehmen.

Positiv ist auch das Investitionsklima für Hamburger Unternehmen in der Türkei. Laut Handelskammer Hamburg haben rund 650 Hamburger Firmen wirtschaftliche Beziehungen dort hin, 130 von ihnen haben dort auch eine Niederlassung.

Um die wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Kooperationen zwischen Hamburg und der Türkei weiter zu intensivieren, wurde 2008 das TürkeiEuropaZentrum (TEZ) Hamburg gegründet. Das TEZ will die Türkeikompetenz an der Universität Hamburg und anderer wissenschaftlicher Institutionen in der Hansestadt und im norddeutschen Raum zusammenführen und sie bundes- und europaweit vernetzen und somit stärken.